Schmeichelnd, wohnlich, hell und freundlich. Im Sommer möchten wir uns mit Farben umgeben, die Laune machen. Mancher wählt einen Knalleffekt, doch die meisten gehen es etwas ruhiger an und entscheiden sich für eine pudrige Pastellnuance mit der Wirkung einer sanften Umarmung, wenn man nach Hause kommt. Dazu passen weiche Stoffe und Naturmaterialien wie helles Holz, für einen skandinavischen Touch. Das Design pastellfarbener Elemente bevorzugt runde Formen und fließende Linien, ein bisschen 50ies, ein Hauch Nostalgie. Adieu Tristesse, hallo sonniger Optimismus! Pretty in pastel, oh la la!

Wie setze ich das um?
Schritt 1
Im Sommer haben wir es gern frisch und luftig im Haus. Pastelltöne sorgen für Gemütlichkeit und sind dabei hell und stimulierend, quasi ‘the best of both worlds’. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Wand in einer sanften Lieblingsfarbe? Was macht dich glücklich? Zartes Orange, Rosa oder Gelb? Oder ein helles Grün, Blau oder Lila? Wähle eine Hauptfarbe und variiere sie in diversen Schattierungen. Oder kombiniere sie mit einem anderen Farbakzent, etwas kräftiger oder auch in Pastell. Schon beim Aussuchen bekommt man gute Laune!

Woontrend Pretty in pastel Woonboulevard Heerlen Woontrend Pretty in pastel Woonboulevard Heerlen

Schritt 2
Zu Pastellfarben passen alle möglichen Materialien. Pastell mildert die harte, robuste Wirkung von Beton oder schwarzem Stahl. Wer viele Schätzchen vom Flohmarkt besitzt, kann sie mit Pastell optimal in Szene setzen, und das helle Holz des skandinavischen Stils harmoniert sowieso perfekt mit Pastelltönen. Das geschwungene Design der 1950er Jahre ruft geradezu nach Pastell, denn diese Objekte vereinen oft verschiedene Materialien wie Glas, Holz, Kunststoff und glänzendes Metall – Pastell passt zu allen.

Woontrend Pretty in pastel Woonboulevard Heerlen Woontrend Pretty in pastel Woonboulevard Heerlen

Schritt 3
Wir haben unsere Lieblingsnuancen gewählt und sie mit den Materialien kombiniert, die uns am meisten ansprechen. Jetzt heißt es, für Komfort zu sorgen, und zwar mit Stoffen. Weiche Plaids oder mehrere Kissen auf dem Sofa können den richtigen Akzent verleihen. Und die Vorhänge? Sie fallen leicht an beiden Seiten des Fensters herab. Ein hübscher Wandteppich kann für einen weiteren weichen Akzent sorgen.

Woontrend Pretty in pastel Woonboulevard Heerlen Woontrend Pretty in pastel Woonboulevard Heerlen

Schritt 4
Wo kämen wir hin, wenn wir beim Einrichten nicht auch praktisch denken würden? Denn Möbel sollten vor allem funktional sein und ihren Zweck erfüllen. Die Form folgt der Funktion. Ein Minimum an Dekoration und fließenden Linien, zum Beispiel gerundete Füße an der Kommode oder dem Sofa. Oder einen oder mehrere Wohnzimmertische mit organischen Formen, oder Beleuchtung, die durch runde Effekte spielerisch wirkt. Die Sanftheit von Pastell wird von fließenden Formen zusätzlich betont.

Woontrend Pretty in Pastel Woonboulevard Heerlen Woontrend Pretty in Pastel Woonboulevard Heerlen

Schritt 5
Accessoires runden eine Einrichtung ab und dürfen beim ‘Pretty in pastel’-Look nicht zu kurz kommen. Ein sommerlicher Blumenstrauß setzt einen frischen Akzent. Auch Pflanzen bringen Leben in den Raum, und Übertöpfe gibt es in allen Nuancen und Formen. Accessoires mit Goldakzenten oder Vintage-Glasobjekte fügen sich perfekt in diese harmonische Umgebung ein.

Woontrend Pretty in pastel Woonboulevard Heerlen gouden accent Woontrend Pretty Pastel

Schritt 6
Ein Vintage-Teppich mit verblasstem Motiv findet hier seinen Platz. Streifen, Punkte oder andere Muster, wie das populäre Sechseck, sorgen für zusätzliche Spannung. Auch die Natur bietet reichlich Inspiration. Designs mit Pflanzen oder Blumen sind oh so ‘Pretty in pastel’.

Recommended Posts